Bilder des Monats: Juni 2021

Ein Mal im Monat veröffentlichen wir in unserem Blog kleine Geschichten und historische Aufnahmen aus unseren digitalem Archiv.

Wiedereröffnung der Oleftalbahn

Im Jahr 1884 wurde die Oleftalbahn von Kall über Gemünd, Olef, Schleiden (Eifel), Oberhausen (Eifel) und Blumenthal (Eifel) nach Hellenthal eröffnet. Nach dem letzten Jahr des Zweiten Weltkrieges wies die Bahn starke Zerstörungen auf – insbesondere bei den Bahnhöfen, den Brücken sowie dem Gemündener Tunnel. Erst drei Jahre später konnte die Bahn wiedereröffnet werden.

Der Eröffnungszug mit der Aufschrift “Hurra! die Flitsch ist wieder da! 8.7.1948”.

In Schleiden wurde der prall mit Honoratioren gefüllte Zug von einer großen Menschenmenge erwartet.

Auch in Oberhausen (Eifel) war die Ankunft des Zuges “das Ereignis”.

Zu einem “Gruppenfoto mit Lok” versammelten sich schließlich noch einmal alle “Offiziellen”.

Aus Hellenthal gibt es keine Bilder des Eröffnungszuges – dafür aber diese beiden Aufnahmen, welche aus dem Jahr 1949 stammen dürften. Im Ort hatte man ein großes Banner aufgehängt: “Der Luftkurort Hellenthal dankt der Bundesbahn”.

Und schließlich noch der Sonderzug am Bahnsteig in Hellenthal. Obwohl die Wiedereröffnung der Gesamtstrecke laut verschiedener Publikationen 1948 erfolgt sein soll, lassen die Aufnahmen vermuten, dass die Eröffnung tatsächlich zweigeteilt stattfand.

Alle Bilder aus dem Archiv der Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum.