Startseite | Kontakt | Feedback | Sitemap | AGB | Impressum | Datenschutz
Aktuelle Mitteilungen zum Thema Corona-Virus

Liebe Eisenbahnfreunde,
wie Sie derzeit den Medien entnehmen können gibt es zum Thema Corona-Virus täglich neue Meldungen. Auch das Eisenbahnmuseum Bochum ist davon nicht unbetroffen und gibt aus diesem Anlaß folgenden aktuellen Stand bekannt:

Durch Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales, sowie der Stadt Bochum vom 15.März 2020 müssen nahezu alle kulturelle Einrichtungen, unabhänig der Trägerschaft bis voraussichtlich 19.April 2020 zu schließen.

Das betrifft für das Eisenbahnmuseum Bochum, unabhängig von der Dauer der Schließung auch die geplanten Veranstaltungen Frühjahrsworkshop, Ostereiersuche und Museumstage.
Als Ausweichtermin für die Museumstage ist derzeit der 19. & 20. September 2020 vorgesehen.

Ebenfalls fallen die Fahrtage auf der Ruhrtalbahn am 5.April und 11.April aus.

Sobald wir andere Informationen vorliegen haben werden wir das hier auf unser Internetseite veröffentlichen.

Ihr Team vom Eisenbahnmuseum Bochum
Historische Züge und Schienenbusse im Ruhrtal

Nutzen Sie die Gelegenheit, mit den historischen Zügen des Eisenbahnmuseums Bochum eine der landschaftlich schönsten Eisenbahnstrecke kennenzulernen: die mittlere Ruhrtalbahn von Bochum-Dahlhausen über Hattingen nach Witten-Wengern-Ost.
Erbaut von 1869 -1874 diente sie hauptsächlich dem Abtransport der geförderten Kohle aus den Zechen des südlichen Ruhrgebietes und der Versorgung der sich hier angesiedelten Schwerindustrie. Als 1971 der öffentliche Personenverkehr eingestellt wurde, begann 10 Jahre später der Museumszugverkehr.
Erleben Sie auf der 23 km langen Strecke den Wandel von der Industrielandschaft zu einer der vielfältigsten Freizeitregionen. Sie entdecken, wie die alten Industriestandorte als Entstehungskerne des Wirtschaftsraumes Ruhrgebiet jetzt für Freizeit und Erholung im Einklang mit der Natur nutzbar gemacht werden. Die Strecke entlang des Ruhrtals verbindet Standorte der Route der Industriekultur, wie zum Beispiel die Henrichshütte, das Muttental, das Gruben- und Feldbahnmuseum Theresia und die Zeche Nachtigall, mit touristisch bedeutenden Orten wie die Altstadt von Hattingen oder den historischen Ortskern von Witten Wengern, die Burg Blankenstein, Haus Kemnade, Ruine Hardenstein und den Kemnader See mit dem Freizeit- und Erlebnisbad Heveney. Teilweise verläuft die Strecke neben dem prämierten Ruhrtal-Radweg und berührt auch Anlegestellen der Ruhrschifffahrt.
Ihre Zugbegleiter des Eisenbahnmuseums Bochum berichten von den historischen Sehenswürdigkeiten und den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten links und rechts der Fahrtstrecke und geben Tipps für einen erlebnisreichen Tag für die ganze Familie.

Änderung des Einsatzfahrzeugs auf der Ruhrtalbahn!

Wir möchten darauf hinweisen das der Ruhrtalbahnverkehr noch an jedem 1. Sonntag während der Saison 2020 mit der Diesellokomotive V100 und dem Museumzug betrieben wird. Die Dampflokomotive "P8" befindet sich derzeit in der Hauptuntersuchung und ist daher noch nicht ganz einsetzbar.
Wir geben rechtzeitig bekannt wenn die Dampflokomotive wieder fährt.