Startseite | Kontakt | Feedback | Sitemap | AGB | Impressum | Datenschutz

Herzlich Willkommen im Eisenbahnmuseum Bochum

Verschaffen Sie sich hier einen kleinen Überblick über das Museum, die Aktivitäten und schließlich über die Arbeit der über 100 Ehrenamtlichen Mitarbeiter die das ehemalige Bahnbetriebswerk Dahlhausen in Betrieb halten.
Hier erlebt man Eisenbahngeschichte zum Anfassen! Das Eisenbahnmuseum Bochum ist mit einem Areal von rund 70.000 Quadratmetern und einer Sammlung von über 120 Schienenfahrzeugen das größte private Eisenbahnmuseum Deutschlands. Neben bedeutenden Lokbauarten werden markante Personen- und Güterwagen bewahrt und Spezialbereiche des Eisenbahnwesens anhand historischer Einrichtungen wie Lokschuppen mit Drehscheibe, Wasserturm und Bekohlungsanlage dokumentiert.

Ein Highlight der besonderen Art..

erleben die Besucher und Besucherinnen am 18. & 19. Mai im Eisenbahnmuseum Bochum.
Nicht nur für Gartenbahnfans
stellen am Samstag und Sonntag die LGB-Freunde Niederrhein zusammen mit anderen Vereinen von nah und fern ihre großen Modellanlagen in der Halle 1 aus.
Mit einem eigenen Sonderzug reisen die Minions durch die Miniaturlandschaft und vorbei an den Händlern der Modellbahnbörse für Großmodelle. Staunen und Fachsimpeln ist ausdrücklich erwünscht.
(mehr Informationen)

Zwei besonderen Projekten gilt aktuell unsere Aufmerksamkeit :

Die eine Aufmerksamkeit gilt natürlich der Dampflokomotive 38 2267 (auch preußische P8 genannt). Ausgerechnet zu Ihrem 100. Geburtstag musste sich die alte Dame einer Hauptuntersuchung unterziehen, die immer noch andauert. Da muss viel Arbeit und auch viel Geld investiert werden, damit sie im Laufe des Jahres wieder frisch überholt und in neuem Glanz erstrahlt. Dafür brauchen wir noch Ihre Hilfe ... (mehr Informationen)


Das andere Projekt betrifft die Führungen durch unser Museum. Aufgrund der ständig wachsenden Nachfrage nach geführten Touren durch die Ausstellung möchte das Eisenbahnmuseum Bochum den Kreis der ehrenamtlichen Gästeführer/innen erweitern. Als Grundlage dient ein Konzept mit dem Ablauf einer Gästeführung und mit weiterem interessanten Hintergrundwissen
rund um die Geschichte der Eisenbahn.

. ....(mehr Informationen)



Hier findet sich eine schnelle Übersicht zu unseren Veranstaltungen und Themenfahrten in 2019.

Ihr Team vom Eisenbahnmuseum Bochum

Aktuelles rund um das Museum

Die Fahrten durch das malerische Ruhrtal
Von April bis Oktober ist das Eisenbahnmuseum wieder in eigener Regie im Ruhrtal unterwegs. Bedingt durch die derzeit laufende Hauptuntersuchung der museumseigenen Dampflokomotive "P8" fahren die ehrenamtlichen Museaner mit unterschiedlichen Lokomotiven und dem Museumszug auf der Ruhrtalbahn. An jedem 1. Sonntag wird der historische Zug drei Fahrten zwischen dem Eisenbahnmuseum in Bochum und Wengern-Ost und durchführen.

Zu den beliebten Fahrten mit dem Museumszug kommen in diesem Jahr auch Touren mit dem Wismarer Schienenbus T2 auf der Ruhrtalbahn hinzu. An jedem 2. Samstag wird der beliebte historische Schienenbus, auch "Schweineschnäuzchen" genannt, von April bis Oktober vom Eisenbahnmuseum in Bochum bis nach Wengern-Ost und zurück fahren.

[ Mehr Informationen zu den Fahrten im Ruhrtal ..]

"Dem Lokführer über die Schulter schauen"

Zusätzlich zum normalen Sonntagsprogramm besteht die Möglichkeit auf dem Führerstand einer echten Lokomotive mitzufahren! Man kann hier dem Lokführer endlich einmal über die Schulter schauen.
Nebenbei erfährt man Wissenswertes über die robuste Lokomotivtechnik. [ Mehr ..]

Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum. Besonders derzeit das Projekt der Aufarbeitung der preußischen P8 benötigt Ihre Unterstützung, da für die andauernde Hauptuntersuchung der Hundertjährigen ein größer sechsstelliger Betrag fällig wird. [mehr ... ]

Ihre Unterstützung

Wenn Sie die Arbeit der Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum unterstützen und zum dauerhaften Erhalt einer einmaligen Fahrzeugsammlung beitragen möchten, dann helfen Sie uns. Erhalten und Restaurieren von historischen Fahrzeugen und eines Bahnbetriebswerkes aus der Dampflok-Ära ist zeit- und kostenintensiv. Daher sind wir für ehrenamtliche Mitarbeit und für Spenden sehr dankbar.